Am ersten Schultag im neuen Jahr gab es gleich eine Überraschung für die Schüler der Grundschule Leubsdorf.

 

In der Sporthalle warteten 10 junge Männer und Frauen aus Uganda, nämlich Patrick und seine Freunde, auf uns.

 

Sie haben gesungen, getanzt und getrommelt.

 

Wir alle durften auch mittanzen und einige von uns sogar trommeln. Diese Lieder, die die Afrikaner sangen, klangen wunderschön.

 

Patrick hat uns noch erzählt, wie gut wir es in Deutschland haben, denn in Uganda geht es den Menschen lange nicht so gut. Wir haben einen vollen Kleiderschrank, ein Bett, genug zu essen, eine Mama und einen Papa, die für uns arbeiten können und wir Kinder dürfen zur Schule gehen, was auch nicht selbstverständlich ist.

 

Patrick hat uns zwei wichtige Ratschläge gegeben. Der erste Rat war, die Lehrer zu achten und immer gut zu ihnen zu sein und der zweite, unseren Eltern zu danken und wenn man nach der Schule nach Hause geht, seine Mama zu umarmen und ihr zu sagen: Ich hab’ dich lieb!

 

Dann mussten die Afrikaner wieder gehen und viele Kinder haben sie noch umarmt. Im Endeffekt war es eine voll coole und auch andere Stunde als sonst!

 

 

 

Hanna, Kim, Anna, Nelly, Enke, Esther, Emely und Lilly

 

von der AG „Junge Journalisten“