Klasse 3a

Weitere Termine

Dienstag, 27.09.2017 Besuch der Bücherei Flöha
Mittwoch, 19.10.2016   Exkursion ins Dorfmuseum Gahlenz (Projekttag Sachunterricht)l
Sonnabend, 12.11.2016 Gemeinsamer Sporttag von Eltern und Schülern unter dem Motto "Mach mit, mach`s nach, mach's besser"
Dienstag, 06.12.2016 Klassenweihnachtsfeier in der Strobelmühle Pockau   (vormittags)
Dienstag, 20.12.2016 Besuch des Chemnitzer Weihnachtsmarktes (nach dem Schauspierlhaus - Besuch)
Dienstag, 28.03.2017 Wandertag nach Freiberg (terra mineralia, Johannisbad)

Donnerstag, 06.04.2017 

2. Elternabend
Dienstag, 16.05.2017 Exkursion in die Kreisstadt Mittelsachsens Freiberg (Stadtführung, Petriturm)

Ende Mai /

Anfang Juni 2017

Bildungs-Beratungsgespräche zur weiteren Schullaufbahn

Freitag, 09.06.2017

Kindertags-Wanderung zum Hetzdorfer Viadukt  -  wetterabhängig 
Dienstag, 13.06.2017  Ausflug: Burg Kriebstein und Rundfahrt auf der Talsperre

Weihnachtsfeier 2014

Am 17.12.2014 erlebte die Klasse 1a ihre erste Weihnachtsfeier in der Schule.

Alle Kinder waren sehr aufgeregt und staunten, als sie ihr Klassenzimmer betraten. Es schien im Kerzenschein, roch nach Räucherkerzen und im Hintergrund erklang Weihnachtsmusik. Jeder nahm an der reich gedeckten Tischtafel Platz.

Zur Einstimmung sangen alle Kinder aus voller Kehle "O Tannenbaum". Anschließend ließen sie sich zu einer Tasse Kakao oder Tee die liebevoll und reichlich gebackenen Plätzchen und Pfefferkuchen der Muttis und Omas schmecken. Danach wurde aus einer Orange ein Weihnachtsduftanhänger für zu Hause gebastelt. Als wieder Ruhe eingekehrt war, las Herr Erler eine Weihnachtsgeschichte vor, bis es plötzlich laut klopfte und alle Kinder erschrocken zur Tür starrten.

Der Weihnachtsmann stapfte herein! Alle Kinder begrüßten ihn mit einem im Musikunterricht eingeübten Weihnachtslied. Jeder ging zum Mann mit dem berühmten roten Mantel und sagte ein kleines Gedicht auf. Nach ein paar persönlichen Worten vom Weihnachtsmann gab es jeden auch noch ein kleines Geschenk.

Natürlich musste auch Herr Erler zum Weihnachtsmann! Da er aber kein Weihnachtslied singen und nur ein ganz freches Gedicht aufsagen konnte und die Kinder dem Weihnachtsmann auch sagten, dass er nicht immer brav gewesen war, bekam er zunächst einmal die Rute zu spüren. Doch nachdem ihm noch ein kleines Weihnachtsgedicht eingefallen war, bekam er auch noch ein Geschenk.

Mit einem weihnachtlichen Trickfilm ging der Nachmittag dann auch schon dem Ende entgegen.

Es war eine sehr gelungene und fröhliche Feier, alle Kinder strahlten und hatten Spaß.

Wir möchten uns auch bei allen für die vielen Leckereien, Kuchen und Muffins bedanken, ebenso auch bei den fleißigen Helferwichteln, die an diesem Tag mit im Einsatz waren. Ein besonderer Dank gebührt natürlich einem - dem Weihnachtsmann, der es noch pünktlich zur Feier geschafft hatte!  

Katja Schmitz - Stellvertretende Elternsprecherin

Weihnachten 2015

Weihnachtsfeier 2015

Am 18.12.2015 erlebte die Klasse 2a ihre zweite Weihnachtsfeier wie immer ohne Schnee. Alle Kinder waren sehr aufgeregt wo der Zug denn nun hinfahren würde. Niemand ahnte dass die Fahrt nach Hohenfichte in die Gärtnerei Kutzke ging. Alle waren sehr gespannt was sie dort erwartet.

Dort angekommen empfing uns ein schön geschmückter Tisch mit leuchtenden Kerzenschein und Räucherduft. Frau Kullig eröffnete die Weihnachtsfeier mit einem wunderschönen Gedicht. Nach einer kurzen Stärkung ging es auch gleich weiter mit weihnachtlichen Gestecken basteln die uns Frau Kutzke zur Verfügung stellte. Alle arbeiteten zielstrebig und erhielten Unterstützung von Frau Kutzke und den Eltern die mit waren. Danach wurden alle Kinder noch überrascht mit einem Besuch in die Modelleisenbahnausstellung die uns Frau Daniela Swigon organisierte. Alle waren total begeistert wie viel Züge mit einmal dort gefahren sind. Nachdem wir alles bestaunt hatten kam dann auch der kleine Hunger. Mit leckeren Grillwürstchen die uns Herr Kullig zubereitet hat, Kinderpunsch und Glühwein für die Erwachsenen beendeten wir unseren Mittagsschmaus.

Dann wurde es langsam Zeit für den Weihnachtsmann der natürlich den Weg zur Gärtnerei gefunden hat. Alle Kinder begrüßten ihn mit einem Weihnachtslied worüber er sich sehr freute. Jedes Kind sagte ein kleines Gedicht auf und wurde mit einem persönlichen Wort und Geschenk belohnt. Auch Herr Erler konnte sich vorm Weihnachtsmann nicht drücken. Diesmal klappte es gleich beim erste Mal mit dem Gedicht aufsagen ohne freche Worte. Und die Kinder waren auch der Meinung dass Herr Erler meistens brav war. So ging der schöne Tag langsam dem Ende zu und alle waren glücklich und zufrieden.

Es war eine sehr gelungene und fröhliche Feier, alle Kinder strahlten und hatten Spaß. Wir möchten uns bei denen bedanken die es ermöglicht haben in der Gärtnerei Kutzke feiern zu dürfen, die alles organisiert haben auch die Gestecke, die Modelleisenbahnausstellung und bei den Wichtelhelfern die an diesem Tag mit im Einsatz waren. Ein besonderer Dank gilt auch dem Weihnachtsmann, der es zur Feier geschafft hat.

 

 

 

Ein schönes, besinnliches Weihnachtsfest mit vielen Geschenken wünschen Familie Kaiser/ Stuckart.

 

 

 

Weihnachten 2016

WEIHNACHTENSABENTEUER 2016 

Am 6. Dezember war es dann mal wieder soweit. Der Weihnachtsmann hatte im Vorfeld  schriftlich zur Nikolausfahrt eingeladen. Mit dem Bus ging es bei Sonnenschein und frostigen Temperaturen (allerdings ohne Schnee) nach Pockau in die Strobelmühle. Mit von der Partie waren diesmal die Parallelklasse, der Klassenlehrer Herr Erler sowie zwei Mutti´s als Begleitpersonen.

In der Strobelmühle (einen der weltweit größten Adventskalender) angekommen, erfuhren die Kinder viel über Tradition an Weihnachten, Bräuche von früher und heute. Gleich geblieben ist, viel Zeit mit der Familie und Freunden zu verbringen. Leider geht es in diesen Tagen nicht allen Menschen gut. Vor allem was Kinder anbetrifft. Es wurden u. a. aktuelle Zahlen genannt, wieviel Minderjährige und Erwachsene sich derzeit auf der Flucht befinden. Natürlich ging es beim Fest der Liebe und Besinnung auch um den Weihnachtsmann selbst, z. B. seit wann es ihn in der heutigen Form gibt. Interessantes erfuhren die Mädchen und Jungen dabei von seinen Vorfahren. Weiterhin konnte man die 5 Sinne ausprobieren. Außerdem gab es ein leckeres Frühstück (mit himmlich aussehender und wohlschmeckender Torte), Spiele wurden in Gruppen durchgeführt, Räucherkerzen selbst hergestellt und abschließend sahen die Schüler einen Film über die Weihnachtsgeschichte. Danach fuhren wir zurück zur Schule.

Der Vormittag war kurweilig, informativ und ausgewogen zugleich. Einziger Wehrmutstropfen an diesem Tag war, daß der Nikolaus kurzfristig erkrankte und somit der Weihnachtsmann den Nikolaus vertreten mußte. Die kleinen Überraschungen hinterließ er im Klassenzimmer. Leider konnte er es nicht ermöglichen, persönlich in der Strobelmühle vorbeizuschauen, was sich die Kinder natürlich sehnlich erwünscht hatten.

Ein weiteres Highlight fand am 20. Dezember, dem vorletzten Schultag in diesem Jahr, statt. Alle Schülerinnen und Schüler der GS Leubsdorf schwärmten per Bus bzw. Bahn aus. Ziel war da das Schauspielhaus in Chemnitz. Trotz eines morgentlichen Hindernisses (der Schulbus steckte in der Baustelle fest, konnte diese nicht pünktlich passieren) sind alle Mädchen und Jungen samt ihren Lehrern und Begleitpersonen (betreffend der Klasse 3a waren das der Klassenlehrer Herr Erler und Herr Rosenberg, Lehrer in Ausbildung) noch rechtzeitig am Veranstaltungsort eingetroffen. Es wurde das Stück "Kalif Storch" aufgeführt. Für das weitere Vorhaben der Klasse 3a fanden sich mittags noch Eltern als Begleitpersonen in Chemnitz ein. Grund hierfür war der anschließende Besuch des Weihnachtsmarktes Chemnitz. Bei wahlweise Bratwurst oder Wiener, Kinderpunsch und Karusselfahrt klang der aufregende Tag nun aus.

Ein Dankeschön gilt an dieser Stelle den Organisatoren und Veranstaltern!

 i. A. Anett Kullig, Mitglied der Elternvertreter der Klasse 3a

 

Osterprojekt

Auf der  Auf der Spur des Osterhasen

....  bedanken wir uns ganz herzlich bei:     der Firma "KFZ - Reparatur" G & D Reichel

                                                                     der Bäckerei Lieberwirth GbR Leubsdorf                          für die Unterstützung.

...  aber der Osterhase war leider immer schneller als wir.

 


Sporttag Klasse 2a

Unser Schüler-Eltern-Sporttag am 21. November 2015 unter dem Motto:

"Mach mit, mach`s nach, mach`s besser"

fand auch in diesem Jahr wieder statt. Nachdem bereits eine gelungene Veranstaltung 2014 mit reichlicher Beteiligung von klein und groß durchgeführt wurde. Veranstaltungsort dieses "Treibens" war wieder die Sporthalle in Leubsdorf. Zur Begrüßung richtete u. a. die stellvertretende Elternsprecherin Katja Schmitz einige Worte an Eltern und Schüler. In erster Linie führte dann Herr Bachmann, unter Anleitung  von Herrn Erler, durch das Sport-Programm. Nach einer lockeren, z. T. amüsanten Erwärmung, zeigte er talentiert die Übungen zum Nachmachen oder "Überbieten". Sowohl  Kinder als auch Erwachsene konnten sich in verschiedenen Disziplinen ausprobieren. Geschicklichkeit war ebenso gefragt  wie Schnelligkeit, z. B. beim Krebsgang, der Rolle vorwärts, beim Seilspringen oder verschiedentlich im Umgang mit dem Ball. Die Wettkämpfe fanden in Staffeln mit unterschiedlichen  Gruppen statt . Abschließend spielten die  Mädchen und Jungen der Klasse 2a der GS Leubsdorf "Ball über die Schnur". Die Siegermannschaft erhielt eine Urkunde. Die Gewinner des Sporttages bekamen eine Medaille. Verlierer gab es nicht! Jeder Teilnehmer  erhielt für sein  sportliches "Können" eine kleine Leckerei. Dabeisein war alles! Nun ging es zum gemütlichen Teil über. Jede Familie unterstützte mit Mitbringseln, wie etwa mit Kaffee, Saft, Kakao, Kuchen, belegten Brötchen u. v. m. das gemeinsame  Mittags-Kaffeetrinken. In angenehmer Atmosphäre ergab sich dabei das eine oder andere  Gespräch unter den Eltern, währenddessen ihre Sprößlinge wahlweise unter Aufsicht eine DVD schauten oder sich lieber auf dem Schulhof an der frischen Luft bewegten. Nach und nach löste sich in den Nachmittagsstunden  das zwanglose Beisammensein auf.

Es war ein schöner Tag für alle. Die Fortsetzung folgt 2016. Ein besonderer Dank gilt dem Klassenlehrer, Herrn Erler, der "seine" Idee in die Tat umgesetzt hat. An dieser Stelle bedanken wir uns auch bei den diesjährigen Organisatoren bzw. Helfern (Felix Bachmann, Sara und Marie Ludwig, Kai Rosenberg) für den prima Ablauf!

 Sport frei und bis zum nächsten Ereignis

Anett Kullig

 

Projekttag "Brandschutz - Feuer - Feuerwehr"

 

Besuch der Tierparkschule und des Tierparks Chemnitz

 

Sporttag der Klasse 1a

"Mach mit, mach's nach, mach's besser" hieß es am 22. November in der Leubsdorfer Sporthalle. Zu ihrem Sportfest hatten sich die Mädchen und Jungen der Klasse 1a der Grundschule ihre Eltern und Geschwisterkinder eingeladen, um sich gemeinsam im sportlichen Wettkampf zu messen.

Einen ganz besonderen Dank möchte ich hier den beiden Helfern und Organisatoren Felix Bachmann und Joseph Okon aussprechen. Beide trugen maßgeblich zum reibungslosen Ablauf sowie zur Durchführung der Staffeln und Spiele bei. Ein ganz besonderes Dankeschön gilt an dieser Stelle natürlich dem Klassenlehrer der 1a, Herrn Erler, der dieses Projekt erst ins Leben gerufen hat und es sich nicht nehmen ließ - wie damals Adi - im blauen Trainingsanzug die Wettkämpfe zu eröffnen.

Zur Freude aller haben sehr viele Eltern an diesem Sportfest teilgenommen. Egal ob Mutter oder Vater, sie ließen es sich nicht nehmen, ihre Sprösslinge beim Wettstreit zu unterstützen oder auch aktiv an den einzelnen Staffelspielen teilzunehmen. Im Vordergrund stand dabei die sportliche Betätigung und das Zusammenwachsen der Klasse. Am Ende wurde das Team mit den meisten Punkten in einer Siegerehrung durch Adi geehrt. Alle Sportler - ob groß oder klein - bekamen eine kleine Belohnung für die gezeigten sportlichen Leistungen.

Egal, wen man fragte, alle fanden dieses Sportfest klasse und lohnenswert, es im nächsten Jahr zu wiederholen.

Nach den sportlichen Anstrengungen trafen sich die Kinder und Eltern noch in der Schule. Die Eltern hatten Kuchen, belegte Brötchen, Kaffee und vieles mehr mitgebracht, um den schönen Tag in gemütlicher Runde ausklingen zu lassen. Für unsere Kleinen hatte Herr Erler extra Trickfilme organisiert, die mit Begeisterung aufgenommen wurden. Die Eltern hatten Zeit, sich beim Kaffeetrinken näher kennen zu lernen und es wurde natürlich viel über die Wettkämpfe diskutiert.

Ich möchte die Gelegenheit nutzen, um mich auch bei den Eltern für den gelungenen Tag und für ihre Unterstützung zu bedanken.

Thomas Lohr - Elternsprecher