Zar Wasserwirbel

 

Auch in diesem Jahr fuhren wir, also alle Klassen der Grundschule Leubsdorf, ins Schauspielhaus nach Chemnitz. Da haben wir uns das russische Märchen „Zar Wasserwirbel“ angeschaut. Das Stück insgesamt war toll. Am Anfang war es ein bisschen gruselig, aber am Ende war es dann richtig lustig. Es gab Stellen, wo man dachte, es geht nicht gut aus, doch wie das bei Märchen so ist, haben sie immer ein gutes Ende. Die Schauspieler haben sich mächtig ins Zeug gelegt. Es spielten Zar Wasserwirbel (auch Zar Wasserhahn genannt), seine Tochter die Prinzessin, der Soldat, Wanja, Marja und der Frosch mit. Besonders das Bühnenbild hat uns gut gefallen, weil es sehr echt aussah. Manche Kinder hatten eine andere Vorstellung von dem Märchen, sie hätten sich noch mehr Action gewünscht.

 

Raphaela Richter, Anna Sieber, Annika Turbanisch, Emely Thelke, Oskar Pigorsch und Lilly Schlegel von der AG „Junge Journalisten“

Verabschiedung Klasse 4

Teilnehmer an der Mathematikolympiade in Brand-Erbisdorf

Leichtathletik

Unsere erfolgreichen Leichtathleten

 

 

 

Wettkämpfe

 Sieger im Völkerballturnier

 

 

Auswertung zum Schulhalbjahr 2016

Weihnachtssingen

Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien versammelten sich alle Schüler unserer Grundschule in der Turnhalle. Dort war alles schön weihnachtlich geschmückt. In der Mitte standen Kerzen zwischen viel Tannengrün. Das hat für eine schöne Atmosphäre gesorgt. Wir haben alle gemeinsam viele Weihnachtslieder gesungen, Gedichte vorgetragen und einige Mädchen haben in schönen Kostümen sogar zu dem Lied „Schneeflöckchen“ getanzt. So konnten wir fröhlich in die Weihnachtsferien starten.

Oskar Pigorsch, Anika Turbanisch, Luise Grasselt

Ball über die Schnur

Am Montag, dem 23. November fand in der Sporthalle in Leubsdorf das Grundschulturnier „Ball über das Netz“ statt. Eingeladen waren Mannschaften der Grundschulen aus Augustusburg, Niederwiesa, Oederan, Eppendorf, Flöha und Leubsdorf. Die Flöhaer Mannschaft war leider verhindert. Zuerst spielten wir gegen die GS Augustusburg und gewannen 38:13. Danach spielten wir 40:20 gegen Oederan. Wir waren uns schon sicher, dieses Turnier zu gewinnen, aber gegen Niederwiesa verloren wir 19:21. Nun mussten wir gegen Eppendorf unbedingt gewinnen, um Zweiter zu werden, was wir auch mit großem Punktevorsprung schafften. Obwohl wir nicht Gesamtsieger wurden, waren unsere Sportlehrer stolz auf uns, weil wir meistens mit einer guten Taktik gespielt haben.

Ein weiterer sportlicher Höhepunkt war der Nikolausstaffellauf  am 3. Dezember in Freiberg.  Insgesamt 10 Grundschulen aus der Region Mittelsachsen waren dabei. Zu unserer Schulmannschaft gehörten 16 Schüler der Klassen 1 bis 4, wobei die Kinder der ersten und zweiten Klassen und die Kinder der dritten und vierten Klassen jeweils eine Mannschaft bildeten. Bei den Großen musste jedes Kind jeweils 2 Runden (250m), bei den Kleinen eine Runde (125m) laufen. Es gab in diesen beiden großen Gruppen 2 Vorläufe, unsere beiden Schulmannschaften qualifizierten sich für die Endläufe. In manchen Situationen war es besonders spannend, mal wurden wir überholt, dann holten wir wieder auf und gewannen mit beachtlichen 11 Sekunden Vorsprung vor den Zweitplatzierten. Die Läufer der ersten und zweiten Klassen haben sich auch viel Mühe gegeben und erkämpften sich den 5. Platz.

Oskar Pigorsch, Kl.3a und Nelly Uhlig, Kl.3b

 

 

Unser Familiensportfest

 

Am Samstag, den 5. September fand das 2. Familiensportfest der GS Leubsdorf statt. Dazu wurden in der Sporthalle, auf dem Kleinsportfeld und in der näheren Schulumgebung 14 Betätigungsfelder angeboten. Ziel dieses Sportfestes war es, gemeinsam mit der Familie Sport zu treiben und dabei Spaß zu haben, sich aber auch anzustrengen. Die drei Klassen mit den im Verhältnis zur Klassenstärke meisten Teilnehmern gewannen attraktive Klassenpreise mit sportlichem Charakter. Insgesamt 304 Grundschüler, Geschwisterkinder, Vatis, Muttis bzw. Omis oder Opis, ferner Tanten oder Onkel nahmen am Familiensportfest teil. Auch das Wetter spielte mit.

Sieger wurde die Klasse 1b, dicht gefolgt von der Klasse 3a, den 3. Platz erkämpfte sich die Klasse 3b.

 

Ein herzliches Dankeschön gilt den fleißigen Helfern, ohne die dieses etwas andere Sportfest nicht möglich gewesen wäre:

den Mitgliedern des Kegelvereines, des Schützenvereines, der Feuerwehr, des Fußballvereines, der Popgymnastik, dem Lehrerkollegium, den Gemeindemitarbeitern sowie den Eltern der Kl.3a und  Andreas Richter, welche Getränke und Kuchen sowie Würstchen zum Kauf anboten.

 

Fahrt nach Tschechien

Die Klassen 4a und 4b waren am 17. September an der Grundschule in Czerncice, einem Ort unserer Partnerregion, zu Gast. Nach einem sehr schönen Empfang, der wie eine Eröffnung der olympischen Spiele gestaltet war, nahmen wir mit noch anderen tschechischen Schulen an einem Sportfest teil. Die Disziplinen waren 50m-Lauf, Weitwurf, Weitsprung, Staffellauf und 400m-Lauf. Bei den läuferischen Disziplinen hatten die Leubsdorfer Schüler die Nase vorn. Im Verlauf des Vormittags versuchten viele Schüler, sich untereinander, vor allem mit Hilfe der englischen Sprache, zu verständigen. Das war ganz interessant, aber auch lustig. Auch die Schule haben wir besichtigt. Nach dem Mittagessen, was den meisten Kindern und vor allem den Lehrern gut geschmeckt hat, trafen sich die deutschen und tschechischen Schüler, um sich gegenseitig ihre gut vorbereiteten Programme zu zeigen. Es wurde viel gesungen und getanzt. Die deutschen Kinder haben tschechisch und die tschechischen Schüler deutsch gesungen. Dann bekamen alle Schüler noch Gastgeschenke überreicht und nach einer Schauvorführung der Feuerwehr, wo viele ziemlich nass wurden, ging es mit dem Sonderbus wieder nach Hause. Alle Kinder waren sich einig, dass es ein sehr schöner und erlebnisreicher Tag war.